Das Forschungsschiff METEOR (kurz FS METEOR oder “die Meteor”) ist mit fast hundert Metern Länge eines der größten deutschen Forschungsschiffe. Während einer Forschungsfahrt zur Untersuchung von Lebensgemeinschaften an Tiefseevulkanen erfuhren wir, dass das Holz des Arbeitsdecks, 450 Quadratmeter dicke Tropenholzbohlen, aus Reparaturgründen ausgetauscht werden musste. Dank der Fürsprache der Leitstelle Deutsche Forschungsschiffe an der Universität Hamburg und der zuständigen Senatskommission haben die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Bundesministerium für Bildung und Forschung als Eigentümer zugestimmt, uns das Altholz nach dem Rausriss zur Verfügung zu stellen. Initiiert von Biologen des HYDRA Instituts für Meereswissenschaften und der Gruppe junger Gestalter WIR aus Bremen entstand das Projekt METEORHOLZ.

Das Holz lagert zum Trocknen in einer Halle und nach und nach werden daraus Objekte und Möbel gefertigt, die dann verkauft werden. Der Erlös ermöglicht AQUEIS e.V. die Realisierung unterschiedlichster Projekte.



Auf der Homepage DAS ZWEITE LEBEN finden Sie weitere Informationen zur Geschichte und den Möbeln. Weitere Videos sind auf dem YOUTUBE Kanal zu sehen.


Möbel vor FS METEOR


Fotoalbum vom Rausriss der Tropenholzplanken